logo

Ankunft in Atbara im Sundan

23:15 Uhr in Atbara angekommen und zu Abdelatifs Bekannten Adel gefahren. Adel ist Arabischlehrer, sehr nett, ruhig und angenehm, leider wie viele Sudanesen spricht er nicht englisch.
Auch jetzt wurden wir vor dem Einschlafen nochmals „gemästet“. Das ist Tradition und ist sudanesische Gastfreundschaft. Eine Gegenleistung wird nicht erwartet. Der Ablauf ist stets derselbe: Erst wird Wasser gereicht, man muß/sollte trinken. Dann gibt es Tee. Und dann Ful, Brot und sonst so einiges zu essen.
Mein Bett ist das hintere, 1-tausend-Sterne -Hotel, keine Moskitos. Es ist nachts recht kühl, knapp über 20 Grad. Also mit Jeans in den Schlafsack. Wenig aber tief geschlafen.
WP_20151126_060 WP_20151126_064WP_20151126_061 WP_20151126_062