logo

Sudan Reisen: 29.11. 2015 – Sudan Schwierigkeiten

So, LKW beladen, zurück nach Shereg gefahren. Und dann?
Ach ja, wir sind ja in Afrika.
Der Fahrer weigert sich zu fahren.
Die Frachtpapiere hat noch der Fahrer der die Maschine nach Shereg gebracht hat. Der befindet sich zwar auf dem Rückweg von Wadi Halfa nach Shereg, wir wollen aber sofort los und nicht erst in ein paar Stunden.
Langes Palaver mit 6 Männern und 7 Kindern die zuhören.
Geeinigt haben wir uns dann darauf daß ich separat nach Atbara fahre und der Lastwagen ohne einen Ausländer an Bord und ein wenig „Bakschisch“ bei den Kontrollen leichter durchgewinkt wird.
Also bin ich aus Shereg mitgefahren bis zur Hauptstraße und dort auf Mitfahrgelegenheit gewartet. Hatte einen Begleiter aus dem Dorf mitbekommen, schnelle Fahrt von nur circa 2 Stunden mit nur einer Teepause.
In Atbara wieder bei „Adel“ untergekommen.
Mohamed kam etwa eine Stunde später an, mit ein paar Nachbarn von „Adel“ die Dredge abgeladen und eingelagert.
Betten nach draußen gestellt und geschlafen.
Mal wo wieder schlecht geschlafen- Moskitos.
Echte Kumpels.
Scheißviecher.

WP_20151202_080 WP_20151202_087 WP_20151202_088 WP_20151202_091 WP_20151202_092 WP_20151202_094 WP_20151202_095 WP_20151202_096 WP_20151202_098